"Ich mache jede Mama fit für den Bikini!"


  • Verführungen durch Süssigkeiten und Essen der Kinder
  • Einfach keine Zeit für Sport
  • Keine Zeit etwas Gesundes zuzubereiten
  • Wegen Stress und Hunger Ungesundes essen

Home / BLOG / Fatburner Lebensmittel

Fatburner Lebensmittel

Fettburner Lebensmittel

Fettburner Lebensmittel – Caroline Lang / pixelio.de

Eine gar zu schöne Vorstellung: Essen und dabei Gewicht verlieren- mit Fatburner Lebensmittel! Gerade sind sie top aktuell, in jeder Frauenzeitschrift und Abnehmcommunity werden die besten Fettkiller aus der Natur diskutiert.

Aber: Kann man nur durch den Verzehr von Fatburner Lebensmitteln wirklich effektiv Körperfett verbrennen? Nun ja, grundsätzlich gilt: Abnehmen funktioniert nur, wenn du deinem Körper weniger Energie zuführst, als du tatsächlich verbrauchst. Also wirst du auch mit 200 überschüssigen Kalorien in Form von Fatburner Lebensmitteln zunehmen.

Was sind Fatburner Lebensmittel?

Einigen Lebensmitteln und Gewürzen sagt man eine entschlackende, entwässernde und stoffwechselanregende Wirkung nach. Kombiniert man sie mit einer kalorienreduzierten Ernährung, soll das Fett besser abgebaut werden.

Zu den Fatburner Lebensmittel zählen z.B.: Ingwer, Zimt, Chili, Cayennepfeffer, Zitrone, Grapefruit, Kiwi und Ananas

Dem spricht meines Erachtens nach nichts dagegen, ich persönlich kann aber keine Verbesserung auf der Waage feststellen, nachdem ich mir Ananas mit Zimt und Chilli gegönnt habe. 😀

Weitere Fatburner „Lebensmittel“

Hier noch weitere Produkte, die in diese Kategorie fallen:

  • L-Carnitin: Ist in Fleisch enthalten, wird oft in Fitnessgetränken verkauft. Es gibt keine Studien der bewiesenen Wirksamkeit
  •  Schilddrüsen-Hormone: Ich würde von Hormonen die Finger lassen, außer natürlich, sie sind vom Arzt verschrieben worden.
  • Koffein: Hier müssen jede Menge Tasse getrunken werden, damit Kaffee eine Verbesserung bewirkt, macht aus meiner Sicht wenig Sinn.
  • ECA: Das ist eine Mischung aus Ephedrin, Koffein und Acetylsalicylsäure. Dadurch wird die Körpertemperatur erhöht. Da die Nebenwirkungen u.a. Herzrasen und Schlaflosigkeit sind kann man das nicht empfehlen.

Energiedichte von Lebensmitteln

Ich möchte daher noch einen  Schritt weiter gehen und behaupte Folgendes:

Es gibt Lebensmittel, die durch eine geringe Energiedichte – also sehr geringen Brennwert – bei gleichzeitig hohem Sättigungsgrad zur Gewichtsreduktion besonders geeignet sind. Das sind fast alle Obst- und Gemüsesorten, die mit ihrem hohen Ballaststoffanteil den Magen füllen, den Darm anregen und die Stoffwechselvorgänge durch die enthaltenen Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine postiv beeinflussen.

Dazu zähle ich auch alle Lebensmittel, die einen niedrigen glykämischen Index aufweisen. Das bedeutet, für einen niedrigen Anstieg des Blutzuckerspiegels sorgen, und diesen über einen längeren Zeitraum konstant halten. (Das Zauberwort lautet in „Fachkreisen“ Glyx-Index. 😉 )

Verwendet man diese Lebensmittel und kombiniert sie mit Proteinquellen wie Fisch, weissem Fleisch, Tofu, Hülsenfrüchten und vollwertigen Kohlenhydraten wird man gar nicht anders können als Fett abzubauen (eine negative Kalorienbilanz versteht sich von selbst). Nebenbei ernährt man sich so 100% gesund!

Meine erweiterte Liste der Fatburner Lebensmittel sieht daher so aus:

  • Obst und Gemüse
  • Vollkornprodukte
  • magerer Fisch, mageres Fleisch und Sojaprodukte
  • Fettreduzierte Milch und Naturjoghurt
  • Kartoffeln

Fatburner Lebensmittel in der Anwendung

Heute möchte ich dir mitgeben, dass die angepriesenen Fatburner Lebensmittel allein wenig Wirkung auf deinen Erfolg auf der Waage haben. Zumindest wenn man die Mittel ohne beeinträchtigende Nebenwirkungen betrachtet.

Was den Unterschied macht, ist eine negative Kalorienbilanz (also weniger essen als du brauchst). Diese bekommst du am einfachsten, indem du Lebensmittel zu dir nimmst, die den Bauch füllen, aber wenig Brennwert und Kohlenhydrate haben. Siehe hierzu meine Liste oben.

Alternativen zu Fatburner Lebensmitteln

Was kann man tun? Was bringt wirklich etwas? Ich kann von selbst berichten, dass ich sehr entscheidend merke, wie mein Körper das Fett angreift wenn ich Sport mache. Bei Ausdauersport merke ich wenig Verbesserung.

Dagegen bei Intervalltraining ist die Verbesserung schon am nächsten Morgen spürbar. Ich habe unbändigen Hunger, der Körper hat alles vorhandene aufgebraucht. Kraftsport und der dadurch resultierende Muskelaufbau bringt mir auch gute Ergebnisse beim fatburnen. Auch nach diesem Training kann ich bemerken, dass es starken Einfluss hat.

Neben Sport hilft mir das Verzichten auf Kohlenhydrate sehr viel, auch wenn ich z.B. nur mein normales Frühstück durch ein Eiweissfrühstück ersetze, kann ich zusehen, wie die Bauchfalte über einige Tage weiter abnimmt.

Soviel meine Erfahrungen, was meinst du zu Fatburner Lebensmittel? Schreibs in die Kommentare.

1 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 5 (1 votes, average: 4,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this post.
Loading...




About Verena

“Richtiges Abnehmen mit lebenslangen Erfolg erreichst du nicht mit einer Diät, sondern mit einer Lebensumstellung"

Leave a Reply