"Ich mache jede Mama fit für den Bikini!"


  • Verführungen durch Süssigkeiten und Essen der Kinder
  • Einfach keine Zeit für Sport
  • Keine Zeit etwas Gesundes zuzubereiten
  • Wegen Stress und Hunger Ungesundes essen

Home / BLOG / Heisshunger

Heisshunger

Heisshunger

Peter Smola / pixelio.de – Heisshunger

Eine Heisshunger Attacke hat wahrscheinlich jeder schon einmal erlebt… ganz plötzlich verspürt man riesengroße Lust auf Süßes, wie Schokolade oder Pudding, Salziges wie Chips oder Ernüsse oder Deftiges wie einen Hamburger oder Pommes. Gibt man der Heisshunger Attacke nach, hat man schnell eine (viel zu) große Menge Kalorien verspeist, was sich meist am nächsten Tag gut auf der Waage erkennen lässt!

Doch es gibt gute Nachrichten: Du kannst den Heisshunger besiegen und sogar ganz beseitigen!

Was uns der Körper sagen möchte

Zunächst einmal muss man zwei Arten von Heisshunger unterscheiden: Der psychische (=geistig) und den physische (=körperlich) Heisshunger.

Der psychische Heisshunger wird durch Stress und negative Gefühle ausgelöst. Der Körper möchte diese unangenehmen Erscheinungen nun durch Essen bessern – denn fühlt man sich satt, wird das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet, das unsere schlechte Laune wieder bessert. Wir brauchen also faktisch gar keine Nahrung, nehmen aber trotzdem etwas zu uns, damit wir uns besser fühlen!

Klar, dass diese Kalorien sofort als Depotfett eingelagert werden…

Um dem psychischen Heisshunger Herr zu werden, muss man ein Gespür für den eigenen Körper entwickeln und Stresssignale frühzeitig erkennen und ihnen entgegenwirken.

Hilfreich könnte sein:
– Plane so gut wie möglich im Voraus, damit kein unnötiger zeitlicher Stress entsteht
– Suche dir eine bewusste Entspannungsmöglichkeit bei Stress (Atemübung, Lieblingssong anhören…)

Der körperliche Heisshunger dagegen entsteht durch ein zu starkes Absinken des Blutzuckerspiegels, das der Körper durch Nahrungszufuhr beheben möchte. In diesem Fall ist der plötzliche Hunger also ein lebenswichtiges Warnsingnal!

Die Lust auf ganz bestimmte Speisen kann in manchen Fällen auch eine Botschaft des Körper sein: „Ich brauche mehr Salz oder gesunde Fette!“. Es herrscht also ein Mangel an bestimmten Nährstoffen, den der Körper so mitteilen und wieder ausgleichen möchte.

Strategien gegen Heisshunger

Kennt man nun die Hintergründe für Heisshunger Attacken kann man ganz gezielt dagegen aktiv werden.

  • Regelmäßig, das heisst alle 2-3 Stunden, eine Kleinigkeit zu sich nehmen
  • Keine Mahlzeit auslassen, besonders wichtig: Unbedingt Frühstücken!
  • Vollkornprodukte wählen
  • Keine zuckerreichen Lebensmittel oder Getränke verwenden

Hältst du diese ganz konkreten Punkte ein, sorgst du für einen konstanten Blutzuckerspiegel und vermeidest ein zu starkes Absinken des Blutzucker sowie hohe Blutzuckerspitzen die durch ebenso hohe Insulinausschüttung schnell wieder neuen Hunger entstehen lassen.

  • Ernähre dich ausgewogen

Von allem solltest du etwas essen, vermeide jede Art von einseitiger Ernährung, sonst kann der Heisshunger schnell wieder zuschlagen.

-> Analysiere deinen Tagesablauf und versuche Stressquellen zu entdecken. Entwickle Strategien, um Stress abzubauen oder besser gar nicht erst in Stress zu kommen. Bewusste Entspannungstechniken können helfen, eine bessere Planung im Vorfeld oder entwickle Möglichkeiten, wie du in bestimmten Stress-Situationen konkret reagieren könntest.

Weitere Tipps gegen Heisshunger

  • Kaugummi kauen fördert nachweislich das Sättigungsgefühl
  • Ablenkung
  • Wasser oder ungesüßten Tee trinken
  • Lieber immer mal wieder ein kleines Stückchen Schokolade oder eine Hand voll Erdnüsse, als manchmal eine ganze Tafel oder Dose!
  • Esse langsam und bewusst und lerne, deine Nahrung zu genießen

Und zu guter Letzt: Sorge für ausreichend Schlaf, denn bei Schlafmangel wird das Hormon Ghrelin vermehrt ausgeschüttet. Ghrelin steigert das Hungergefühl und du hast insgesamt mehr Appetit!

Ich hoffe, du kannst einige der Tipps für dich nutzen und die Heisshunger Attacken langfristig ganz loswerden!
Bei Fragen oder Anregungen schreibe mir doch gleich einen Kommentar. Wie geht es dir damit? Was sind deine Erfahrungen?






About Verena

“Richtiges Abnehmen mit lebenslangen Erfolg erreichst du nicht mit einer Diät, sondern mit einer Lebensumstellung"

6 comments

  1. Hey Verena,

    sehr gute Tipps. Ich nehme jetzt auch immer für die Arbeit etwas zum Essen für Zwischendurch mit, dann komme ich nicht völlig ausgehungert heim. Denn es war bei mir oft so, dass ich am Abend noch 900 kcal frei hatte und das konnte ich dann fast nicht mehr essen bzw. mir ging es dann gar nicht mehr gut 😉 Also es ist echt gut, wenn man alle 2-3 h etwas isst.
    Ich habe nur mal gelesen, dass es besser ist, wenn man erst nach 5 h wieder etwas isst, damit der Stoffwechsel besser angeregt wird? Nach 5 h habe ich aber meistens einen größeren Hunger und kann das Essen gar nicht mehr genießen, sondern iss es recht schnell in mich hinein.
    Liebe Grüße
    Franzi

    • Hallo Franzi,

      super, gute Planung ist alles.

      Wenn du richtig Kohldampf hast, kannst du auch erstmals ein grosses Glas Wasser trinken um den Magen zu füllen, dann bist du nachher beim Essen schneller gesättigt.

      VG, Verena

    • Hallo ich arbeite in einer Bäckerei und kann den süßen Sachen nicht wieder stehen . Habt ihr ein Tipp.? Lg

      • Hallo Kerstin,

        kann ich gut verstehe, da ist die Versuchung groß.

        Ich habe 2 Ideen dazu:

        – Berechne deinen Kalorienbedarf und plane dir eine süße Sache pro Tag ein – ca. 300kcal – dann isst du nicht zuviel, hast etwas zum Genießen und alles ist ok.
        – Führe dir dein Ziel vor Augen, wie du am Strand mit einem tollen, schlanken Körper liegst oder im Sommer mit kurzen Sachen deinen schönen Körper zur Geltung bringst. Da die süßen Sachen dein Ziel versuchen zu gefährden, könntest du sie als „Feinde“ sehen, die dir deinen Traum nicht zerstören werden.

        Viele Grüße,
        Verena

  2. Hallo an alle.
    Wenn ihr Gelüste habt muss man am besten 6 Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen. 3 Hauptmalzeiten und 3 Zwischenmahlzeiten. Vollwertige KH vorwiegen Vollkornprodukte bzw: langkettige KH , damit der Blutzuckerspiegel stabil bleibt. Ballaststoffreiche Lebensmittel wirken auch gut gegen den Hunger.
    Ganz wichtig immer gut frühstücken!!!

    Vg aus Stuttgart

    Alexander

    • Hallo Alexander,

      genau, das sage ich auch immer.

      Man sollte sein Essen für den Tag grob planen, dann klappts auch mit den regelmässigen Mahlzeiten und man stopft sich nicht mit FastFood o.ä. voll.

      Gruss, Verena

Leave a Reply