"Ich mache jede Mama fit für den Bikini!"


  • Verführungen durch Süssigkeiten und Essen der Kinder
  • Einfach keine Zeit für Sport
  • Keine Zeit etwas Gesundes zuzubereiten
  • Wegen Stress und Hunger Ungesundes essen

Home / an bestimmten Stellen / Interview: Wie man am Besten am Oberschenkel abnimmt

Interview: Wie man am Besten am Oberschenkel abnimmt

Hallo,

für viele von euch ist der Oberschenkel eine Problemzone und ihr wünscht euch schlanke Beine. Um herauszufinden, wie das am Besten geht, habe ich Carsten von http://www.oberschenkelabnehmen.org für euch interviewt.

Am Oberschenkel abnehmen

Frage 1: Wer bist du und was machst du?


Hi Verena, ich habe schon viel von deinem Blog gehört und gelesen und fühle mich geehrt, dass du mich interviewen möchtest.
Kurz zu mir:
Ich bin Carsten Martin und ich möchte Frauen helfen, ihre Traumfigur zu bekommen. Ich mache das, weil ich selbst mal übergewichtig war und es geschafft habe, innerhalb von 12 Wochen mein Wunschgewicht zu erreichen. Doch bis ich so weit war, war es ein langer Weg. Ich war damals absolut unzufrieden mit meiner Figur. Ja, auch Männer machen sich Gedanken über ihre Figur. Jeden Morgen nach dem Duschen sah ich die überschüssigen Pfunde und ich fühlte mich schlecht. Ich wusste  nicht wie ich das ändern konnte und so habe ich aus Frust und Langeweile weitergegessen. Geändert hat sich das alles durch zwei einschneidende Erlebnisse: Einmal war ich mit meinen Freunden abends aus und ich habe (als übergewichtiger Mann) allen Mut zusammengenommen und eine hübsche Frau angesprochen. Sie mich mit dann mit ihrem Blick von oben bis unten gemustert hat und sich weggedreht. Später habe ich noch mitbekommen, wie sie sich mit  ihren Freundinnen über mich und mein Gewicht lustig gemacht hat. Das hat mich innerlich sehr stark getroffen. Ich bin dann nach Hause gegangen und habe alles Mögliche in mich reingestopft. Das zweite Ereignis war, als ein Brief vom Arzt gekommen ist. In diesem stand, dass wenn ich jetzt nicht handle, ich extreme körperliche Probleme bekommen werde. Das waren die beiden Ereignisse, die mich dazu bewegt haben endlich abzunehmen. Als Ergebnis habe ich  unzählige Bücher studiert, Kurse und Seminare besucht und Personal Coachings in Anspruch genommen. Ich war wie besessen davon abzunehmen und mein Leben jetzt zu ändern. Und es hat funktioniert. Sehr gut sogar. Freunde und Bekannte wollten, dass ich das Wissen teile und nach anfänglichen zögern habe ich das dann auch gemacht. Daher habe ich den Blog http://www.oberschenkelabnehmen.org gegründet und bin Autor verschieden Bücher zum Abnehmen an den Oberschenkeln speziell für Frauen geworden.
Frage 2: Was ist deiner Meinung nach das größte Problem beim Abnehmen? Wie kann man es am besten lösen?
Das ist eine gute Frage. Meiner Meinung nach gibt es drei Punkte, die das Abnehmen erschweren. Erstens ist das die Unkenntnis über die richtige Ernährung und ein effektives Training. Oftmals denken viele Menschen, dass ein langes Training perfekt ist. Falsch. Man braucht nicht lange zu trainieren, um abzunehmen und seine Traumfigur zu bekommen. Es geht auch anders. Die Ernährung ist auch so ein Thema. Denn wir werden jeden Tag mit unzähligen Informationen zur richtigen Ernährung fürs Abnehmen regelrecht überschüttet. Dazu kommt, dass jedes Jahr eine neue Diät durchs Dorf getrieben wird. Klar, dass die Frauen verwirrt sind. Meine Empfehlung ist es sich ein Programm fürs Abnehmen zu suchen und diesem dann Schritt-für-Schritt zu folgen. 
 
Der zweite Punkt ist, die mentale Einstellung. Ohne die richtige Einstellung wirst du nicht abnehmen. Das heißt, du wirst dein Training nicht machen und dir ist es egal, was du ist. Meiner Meinung nach reicht auch positives Denken nicht aus – das ist eine kurzfristige Lösung genauso wie sich das Ziel vorzustellen, dass man schon schlank ist. Meine Empfehlung ist es, Gewohnheiten zu ändern. Beispielsweise statt sich abends vor den Fernseher zu setzen, sich zu bewegen oder es zur Gewohnheit machen, gesund zu essen. Die mentale Einstellung bzw. positive Gewohnheiten sind DER Schlüssel zum Abnehmen schlechthin. Und es dauert mindestens 18 Tage, bis sich eine Gewohnheit etabliert hat und ab 66 Tagen ist sie garantiert dauerhaft.  Wenn du etwas ändern willst, dann fange jetzt an, deine Gewohnheiten zu ändern.
 
Der dritte Punkt ist das Umfeld. Wenn du dich in einem Umfeld befindest, das dein Vorhaben des Abnehmens nicht unterstützt, dann wird es sehr, sehr schwer haben dein Ziel zu erreichen. Optimal ist es natürlich, dass Familie, Partner oder Freunde dich unterstützten.
Frage 3: Wie nimmt man am Oberschenkel am effektivsten ab?
Stell dir vor, dein nächster Urlaub ist in der Karibik. Ein Urlaub, den du schon seit langer Zeit machen möchtest. Du hast noch sechs Monate bis zu deinem Urlaub und du kannst schon jetzt den warmen Sand unter deinen Füßen spüren. Du siehst den Möwen zu, wie sie übers Meer gleiten. Doch etwas stört dich seit langer Zeit. Es sind dein Beine und dein Po. Die Beine sind zu dick und du fühlst dich absolut nicht wohl. Auch dein Po ist nicht mehr so straff. Nichts, was du am Strand zeigen möchtest. Und du wünschst dir so sehr dein jugendliches Aussehen. Du fasst jetzt den Entschluss etwas zu ändern und machst es. Und es macht Spaß. Du fängst an. Und genau das ist die richtige Einstellung, die du benötigst, um effektiv am Oberschenkel abnehmen zu können. Du willst es, du holst dir die Informationen die du über Ernährung und das richtige Training brauchst, setzt das Schritt-für-Schritt um und genießt in sechs Monaten deine schlanken Beine und straffen Po am Strand. Wie schon gesagt, mit der richtigen Einstellung kannst du alles erreichen.
Frage 4: Gibt es „das ideale Training“ für dünne Oberschenkel?
Jeder Mensch ist unterschiedlich und trotzdem verfügt jeder über gewisse körperliche Grundmuster, auf denen ein Training aufgebaut sein sollte. Persönlich empfehle ich ein Training, dass entweder mit dem eigenen Körpergewicht gemacht wird oder mit Hanteln. Wie viele Frauen gehen ins Fitnessstudio und nutzen dort die Fitnessgeräte? Sie erhoffen sich dadurch am Oberschenkel abnehmen zu können oder ihre Traumfigur zu bekommen. Fitnessgeräte brauchst du nicht für schlanke Oberschenkel oder deine Traumfigur. Das ist ein Irrtum, den die Fitnessindustrie ausnutzt. Denn Maschinen sehen gut aus – zumindest im Fitnessstudio. Models und Promis gehen einen anderen Weg als die breite Masse. Sie passen ihr Training ihrem Körper an. Und das geht am einfachsten mit Hanteln. Vielleicht fragst du jetzt: „Hanteln? Werden davon meine Oberschenkel nicht dicker?“. Nein! Anfangs kann es sein, dass durch die ungewohnte Belastung die Muskeln sich dem Reiz anpassen und wachsen. Doch schon nach kurzer Zeit verschlanken sich diese, denn die Anatomie der Frau gibt es gar nicht her riesige Muskelberge aufzubauen (außer mit den entsprechenden Mitteln). Letztlich verfügen Frauen über schlanke, schöne Muskeln und meine Empfehlung ist eine Kombination aus Cardio und Stärkung der Muskulatur, um dünne Oberschenkel zu bekommen.
Vielen Dank für deine Zeit und dass du uns an deinem Wissen teilhaben lässt. Schaut euch auf jeden Fall auf Carstens BLOG um, wenn dünne Oberschenkel für euch interessant sind.





About Verena

“Richtiges Abnehmen mit lebenslangen Erfolg erreichst du nicht mit einer Diät, sondern mit einer Lebensumstellung"

Leave a Reply