"Ich mache jede Mama fit für den Bikini!"


  • Verführungen durch Süssigkeiten und Essen der Kinder
  • Einfach keine Zeit für Sport
  • Keine Zeit etwas Gesundes zuzubereiten
  • Wegen Stress und Hunger Ungesundes essen

Home / Abnehmen / Abnehmen mit Kälte

Abnehmen mit Kälte

Abnehmen mit Kälte

Abnehmen mit Kälte

Ich weiss, das Thema wird ziemlich kontrovers diskutiert, trotzdem will ich es dir nicht vorenthalten. Einige Quellen berichten von positiven Ergebnissen, die Eis und Kälte beim abnehmen hervorrufen. Auf der anderen Seite gibt es viele Quellen, die diese Thesen als wirkungslos beschreiben.

Welche Möglichkeiten gibt es mit Kälte abzunehmen? Und wie funktionieren diese?

Kaltes Wasser trinken
Man soll viel trinken beim Abnehmen, das ist klar. Teilweise stolpert man aber über die Empfehlung, viel kaltes Wasser zu trinken.
Wenn das Wasser kälter ist, als die Körpertemperatur, muss der Körper das Wasser erwärmen und dafür verbraucht er Kalorien. Dein Körper verbraucht pro Liter Eiswasser aus dem Kühlschrank ca. 30 Kalorien. Wenn du 3 Liter pro Tag trinkst, sind es knapp 100 „geschenkte“ Kalorien.

Braunes Fett?!?

Der Mensch besitzt zwei arten von Fettgewebe: Das braune und das weiße Körperfett. Das weisse Fett ist das „normale Fett“, das man auch von einem Stück Fleisch kennt. Es ist ein reines passives Speicherfett, das aus überschüssiger Energie gebildet wird. Das braune Fett hingegen ist aktiv, denn es kann weißes Körperfett verbrennen, um Wärme zu produzieren. Und daher arbeitet dieses Fett bei Kälte und wird durch starke Kältereize angeregt, aktiv zu werden.

Das braune Fett ist bei Erwachsenen in einer sehr kleinen Mengen vorhanden und befindet sich am Nacken, Brustbereich und zwischen den Schulterblättern.

Einige Quellen sagen, wenn einem Menschen nicht immer ganz warm ist, würde sich das braune Fett vermehren. Das ist auch umstritten. Aber dennoch einen Versuch wert, sich nicht immer ganz warm anzuziehen und die Heizung auf höchster Stufe laufen zu lassen.

Wie kann man dieses Fett nun aktivieren?

1. Kalt duschen
Die tägliche Dusche zum Abschluss auf kalt stellen ist eine Möglichkeit. Ich habe probiert, meine Arme und Beine erst kalt abzuspülen und dann den Wasserstrahl möglichst lange über den Nacken und Rücken laufen zu lassen. Danach ist man wirklich wach! 😉

2. Kalte Pads zwischen die Schulterblätter
Eine zweite Möglichkeit ist einen Eisbeutel ca. 20 Minuten auf den Nacken oder zwischen die Schulterblätter zu legen. Ich mache das gerne abends bei der Arbeit am Laptop oder beim Fernsehen. Anfangs in ein dünnes Tuch eingewickelt und dann direkt auf die Haut, bis sich das Kühlpad erwärmt hat.

Mit Kälte abnehmen – mein Versuch

Da ich gerne alles ausprobiere, habe ich natürlich gleich den Selbstversuch gestartet. Das trinken fällt mir leicht und ich trinke problemlos 2-3l, seit einiger Zeit steht mein Wasservorrat im Kühlschrank.
Zusätzlich versuche ich bei der morgendlichen Dusche mir den Rücken möglichst lange kalt abzubrausen und lege mir abends ein Kühlpad in den Nacken.

Da ich im Moment schwanger bin und nicht abnehme, habe ich mir eine Testperson gesucht, die jetzt eine Woche die Kältetherapie machen wird, mal sehen ob sich das Abnehmen beschleunigt oder nicht.

Hast du Erfahrungen damit? Was ist deine Meinung? Schreib es mir. Ich möchte dich auch ermutigen, es einfach mal zu probieren… Denn du hast nichts zu verlieren….außer weißem Körperfett! 🙂

Liebe Grüße, Verena






About Verena

“Richtiges Abnehmen mit lebenslangen Erfolg erreichst du nicht mit einer Diät, sondern mit einer Lebensumstellung"

2 comments

  1. Liebe Verena,

    dann herzlichen Glückwunsch! Das ist ja ein schöner Grund, nicht abzunehmen. 🙂
    Ich schaffe es leider nicht, eiskaltes Wasser zu trinken und denke, dass ich dann einfach zu wenig trinke. Also bleibe ich bei meinem ungekühlten Wasser und meinem lauwarmem Tee.

    Claudia

Leave a Reply